Unser Stamm

scroll

Der Deutscher Pfadfinderbund Mosaik (DPBM)

Ausschnitte aus der Bundesverfassung des Deutschen Pfadfinderbundes Mosaik

Quelle: Bundesfassung des Deutschen Pfadfinderbundes Mosaik, Köln: 2000

Selbstverständnis des Bundes

Der Deutsche Pfadfinderbund Mosaik
  • ist ein in der Jugenderziehung und Jugendpflege tätiger Jugendverband. Besonders will er dabei junge Menschen, gleich welcher Herkunft, Nationalität und Religion, ansprechen.
  • ist frei von konfessioneller und parteipolitischer Bindung. Seine Erziehungsarbeit hat ihre Grundlagen in den Erfahrungen und Erkenntnissen Baden-Powells, in die Sprache unserer Zeit übersetzt.
  • tritt für eine freiheitliche und demokratische Staatsform einund bekennt sich zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

Die Gemeinschaft in unserem Bund ist geprägt durch

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Engagement
  • Zuverlässigkeit
  • Verständigungswillen
  • Toleranz
eines jeden einzelnen.

Die Gruppen des Bundes werden von Gruppenführern geleitet werden, die ihr Führungsverhalten partnerschaftlich orientieren.

Unter Führung verstehen man dabei:
  • etwas bewegen und bewirken
  • den Weg weisen
  • Vorbild sein
  • im Team arbeiten

Aufgaben und Ziele

Der DPBM fördert bei seinen Mitgliedern:
  • Selbstfindung
  • Eigenbewußtsein
  • Selbstbestimmung
  • Sensibilität für die Situation anderer
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit und Gemeinschaftssinn

Der DPBM will ausserdem:

  • Die Entwicklung des Gemeinschaftssinnes und der Sensibilität für die Situation anderer über das Bundesleben hinaus
  • Die Entwicklung der Fähigkeit zuzuhören, seine Gedamken und Gefühle mitzuteilen und sich auszudrücken, andere zu verstehen, ein für die Beteiligten zufriedenstellendes Gespräch zu führen und Kompromisse zu finden, sind wesentliche Bestandteile unserer Erziehung. Schlagworte sind dabei: Achtung, Anerkennung und Einfühlungsvermögen
  • Junge Menschen auf dem Weg zum selbständig denkenden und verantwortungsbewusst handelnden Menschen unterstützen
  • Konstruktives Handeln zu fördern (Gedanke der helfenden Partnerschaft), um die Fähigkeit Hilfe geben/Hilfe annehmen zu stärken.

Arbeitsformen

Pfadfinderische Erziehung geschieht nach dem Grundsatz "Lernen durch tun".

Wesentliche Mittel dafür sind
  • arbeiten in Alterstufen und überschaubaren Gruppen
  • die Pfadfinderregel
  • das Pfadfinderversprechen
  • die Probenarbeit
  • die für alle Mitglieder verbindliche einheitliche Kluft

Wir leben pfadfinderische Erziehung durch

  • Heimabende
  • Fahrten
  • Zeltlager
  • internationale Begegnungen
  • kreatives Gestalten
  • musische Bildung
  • Spiel und Sport
  • Verbundenheit mit der Natur

Voraussetung für die Aufgabenerfüllung des Bundes ist eine umfassende, qualifizierte und mehrstufige Ausbildung der Gruppenführer und Gruppenführerinnen auf allen Führungsebenen.

Geschäftsstelle des Deutschen Pfadfinderbundes Mosaik


Pfadfinder-Bundesamt Köln e.V.
Neue Maastrichter Str. 5-7
50672 Köln

www.dpbm.de

Der Deutsche Pfadfinderbund Mosaik ist Mitglied im Deutschen Pfadfinder Verband (DPV) www.dpvonline.de

Struktur:

Der Bund ist aufgeteilt in Ringe.

  • Ring Waterkant
  • Ring Nord
  • Ring Anhalt
  • Ring Meißner
  • Ring Bayern
  • Ring Bergisches Land
  • Ring Süd-West
  • Ring Kölner Bucht
  • Ring Köln
  • Ring Rhein-Lippe

Unser Stamm ist im Ring Bergisches Land neben den Stämmen

Neuigkeiten

Terminänderungen

Folgende Termine wurden geändert und sind jetzt:

01.12.2017 bis 03.12.2017 Abschlusslager

09.12.2017 Stammesführungswahlen und Döppekoochenessen

 

Stammesführungswahlen für 2017

Am 05.11.2016 fanden die diesjährigen Stammesführungswahlen statt. Die neue/alte Stammesführung sind:

Stammesführer: Tim Hausen

Stellv. Stammesführer: Tilman Ringer

Stellv. Stammesführer: Florian Fröhlich

Schriftführerin: Bastian Weber

Schatzmeister: Janina Blau

social
Facebook twitter